Mentalisierungsfördernde Verhaltenstherapie MVT – Heilung und Wachstum der verletzten Seele

Kurs S. Sulz Mentalisierungsfördernde Verhaltenstherapie MVR – Heilung und Wachstum der verletzten Seele KBO Taufkirchen 12.6.2024

Kurs S. Sulz Emotion Tracking Die berührendsten Momente einer Therapie SBT 24.08 am 08.-09.06.2024

https://eupehs.org/wp-content/uploads/Sulz-KBO-Seminar-MVT-12.6.24.pdf

Kurs: SBT 24.04 – Die 7 Todsünden von Therapeut*innen bzgl. Beziehungen, Widerstand, Fühlen, Selbstwirksamkeit und Emotionen:

Serge Sulz Die 7 Todsünden der Psychotherapie MVT-Modul 1-3

Serge Sulz Die 7 Todsünden der Psychotherapie MVT-Modul 4-5

Serge Sulz Die 7 Todsünden der Psychotherapie MVT-Modul 6-7

3. MVT-Outcome-Studie AACES Angsttherapie 2024:

Inhalt und Gliederung von AACES Angsttherapie MVT

AACES ANGSTTHERAPIE Angstbehandlung MVT (Serge Sulz)

Das Web-Seminar (297 Seiten – also nicht zum Ausdrucken gedacht):

Web-Seminar 13.3.24 – 24 Heilung der Verletzten Seele – sich gesehen fühlen: in 7 Schritten der MVT

DGPPN-Kongress 2023: vollständiges Kurs-Skript:

WS-220-01 Sulz Mentalisierungsf. Verhaltenstherapie MVT 426 Seiten pdf

Arbeitsgruppe MVT – MVT-LABOR (Mentalisierungsfördernde Verhaltenstherapie):

Serge Sulz – Lars Theßen – Silke Ahrend – Maria Schreiner – Nicolai Groeger – Björge Hetzger – Jörg Helmig

Das MVT-Labor ist ein Bereich der EUPEHS-Forschungsgesellschaft (EUPEHS – Europäische Forschungsgesellschaft für Psychotherapie, Erziehung und Humanwissenschaften)

–> MVT-Publikationen (Mentalisierungsfördernde Verhaltenstherapie

alle Kursfolien der MVT-Ausbildungswoche 2023 im zip-Archiv zum Herunterladen

Handout MVT-Ausbildungswoche 2023-07-31 Mentalisierungsfördernde Verhaltenstherapie

NEU:

Blick ins Buch: Praxismanual Mentalisierungsfördernde Verhaltenstherapie (das neueste Buch)

DAZU GEHÖREND ebenfalls NEU: Kostenlose MVT-Arbeitsblätter im pdf

Zertifikat MVT – Mentalisierungsfördernde Verhaltenstherapie – EUPEHS

EINFÜHRUNG:

MVT ist eine Metakognitive Verhaltenstherapie – ihr Ziel ist die Entwicklung der Emotionsregulation mit Hilfe der Entwicklung von Mentalisierungsfähigkeit (kausal (warum?) und teleologisch (wozu?) Denken – nicht nur vom beobachtbaren Verhalten ausgehend, sondern Motive/Intentionen (Bedürfnisse, Gefühle) erkennend). Sie umfasst 7 Therapiemodule:

Beziehung                 1 sichere Bindung

 Akzeptanz 1             2 von der Überlebensregel zur Erlaubnis gebenden Lebensregel

Akzeptanz 2             3 Achtsamkeit und Akzeptanz

Mentalisierung 1     4 Emotion Tracking – zu den Gefühlen finden

Mentalisierung 2     5 Metakognitions- und Mentalisierungsförderung

Entwicklung 1           6 Selbstwirksamkeit auf der DENKEN-Stufe

Entwicklung 2           7 Empathie auf der EMPATHIE-Stufe

zuvor: Kennen Sie PKP Psychiatrische Kurz-Psychotherapie?

Mein 20-Minuten-Vortrag über das Neueste von der Mentalisierungsfördernden Verhaltenstherapie MVT – Vortrag auf dem DGPPN-Kongress 2022

–> –> –> Zu den Ausbildungs- und Trainingsbereichen

Warum ist eine neue Psychotherapie notwendig.pdf

NEU: MVT lernen – das vollständige Übungspaket zum kostenlosen Download

Worum es geht: Heilung und Wachstum der verletzten Seele. Lesen Sie, was mich dazu brachte, die Strategisch-Behaviorale Therapie SBT weiterzuentwickeln zur Mentalisierungsfördernden Verhaltenstherapie MVT (–> hier pdf anschauen):

Liebe Frau Kollegin, lieber Herr Kollege,

ich schreibe Ihnen, weil Sie der Begriff „Mentalisierungsfördernde Verhaltenstherapie MVT“ ein bisschen neugierig gemacht hat. 

Ich möchte Ihnen erzählen, wie ich mich psychotherapeutisch weiterentwickelt habe und wie ich heute bei MVT angekommen bin (siehe oben genannte pdf). Und ich möchte Sie einladen. 

Sowohl wir selbst als auch unsere damaligen Therapien sind einerseits gereift, andererseits aber auch gealtert. Wir können einiges loslassen und uns davon verabschieden. Wir können Bewährtes bewahren und überformen. Und wir können stets Neues aufgreifen und integrieren.

So entstand 2021 die Mentalisierungsfördernde Verhaltenstherapie MVT

Was vermisste ich bis dahin und was bereichert mich heute?

  • Bei der Tiefenpsychologie gibt es mir zu viel und zu vages psychodynamisches Interpretieren (was sich überdies nur im Kopf der TherapeutIn abspielt) und ich vermisse die Erlaubnis von und die Ermunterung zur Selbstwirksamkeit (Du darfst Gefühle zeigen, etwa sehr wütend sein und Du darfst Dich wirksam wehren und behaupten), 
  • bei der Verhaltenstherapie fehlt mir das entwicklungspsychologische Verständnis der Biographie (wie früh und wie sehr Eltern verletzen und wie wenig sie spüren können, was ihr Kind braucht) und die Bindungsthematik (wie absolut sichere Bindung Voraussetzung ist für ein neugieriges Erkunden der Welt und das Erkennen und Nutzen eigener Begabungen) sowie das Erleben tiefer Emotionen (im therapeutischen Gespräch intensiv Schmerz, Trauer oder Zorn spüren), 
  • bei der Pessotherapie fehlt mir die Reflexion der Affekte (warum und wozu fühle ich so und nicht anders) und der Transfer auf die heutige Beziehungsgestaltung (wie setze ich das gerade in der Therapie erlebte unbeschreibliche Glück mit idealen Eltern in realisierbare Zukunftsvisionen des Erwachsenenlebens um?), 
  • bei der MBT wiederum fehlt mir trotz des Anspruchs vom Affekt auszugehen die empathische Vorgehensweise, die zu der tiefen emotionalen Erfahrung führt, die ich als notwendig erachte, und es fehlt die Differenzierung der beiden Mentalisierungsschritte (gelingende Affektregulierung auf der ersten und (zeitversetzt) die Befähigung zur Empathie auf der zweiten mentalen Entwicklungsstufe).
  •  

Worum es mir geht: Es geht um Heilung und Wachstum der verletzten Seele.

Verletzungen beginnen spätestens mit der Geburt. Eltern sind oft so sehr mit der Bewältigung ihres eigenen Lebens beschäftigt, dass sie nicht feinfühlig und empathisch genug sein können, um ihrem Kind gerecht zu werden. Das kann die Mutter sein, die ihr Kind der übergriffigen Oma überlässt. Oder der Vater, der die Mutter mit den Kindern allein lässt. Die Mutter, die ihr Baby mit ihrer überflutenden Angst ständig elektrisiert. Der Vater, der seine grobe Wut auf das Kind niederprasseln lässt. Die Mutter, die so viel Angst davor hat, was wohl andere über sie und ihr Kind denken. Der Vater, der seine Tochter nicht wirklich wahrnimmt. Die Mutter, die nie lobt, aber jede Gelegenheit nutzt, um zu kritisieren. 

Die MVT-TherapeutIn kann das alles. Sie lädt den Patienten auf zweifache Weise ein: einerseits sich quasi neben sie zu setzen und Empathie mit dem damaligen Kind zu empfinden. Und andererseits sich als das Kind von damals zu erleben, zu spüren, was es so dringend gebraucht hätte und nicht bekam, um sich gleich darauf vorzustellen, jetzt wären die Eltern hier, die sein Bedürfnis befriedigen – und dabei Freude, Glück, Sicherheit und Geborgenheit zu empfinden. Diese Erfahrung kann zu einer Vision werden, die die Erwartungen an künftige Beziehungserfahrungen zuversichtlicher macht. Die beiden, die nebeneinandersitzen, erkennen und verstehen die Not des Kindes und die emotionalen Prozesse und der Patient nimmt ein eigenes tiefes Erkennen und Verstehen der Zusammenhänge mit (Mentalisierung).

Für mich als Therapeut sind es immer wieder sehr bewegende Momente, wenn ich sehen kann, wie die verletzte Seele heilt und wächst. Der Patient hat darüber hinaus gelernt mit seinen Gefühlen umzugehen und hat mehr Verständnis für zwischenmenschliche Bedürfnisse, was ihm zu befriedigerenden Beziehungen verhilft. 

So kann ich heute auf eine viel erfüllendere und oft berührende, bewegende und zugleich zuversichtlich stimmende psychotherapeutische Tätigkeit blicken. Und ich kann Sie aus Überzeugung und voll Faszination einladen, auch diesen beeindruckenden Weg zu beginnen.

Angehängte Datei vermittelt Ihnen weitere Einblicke und Aussichten.

Ich würde mich sehr freuen, Sie in einem dieser Foren willkommen heißen zu dürfen, insbesondere bald bei der einwöchigen MVT-Ausbildung vom 31.7. bis 4.8.2023 

Ihr Serge Sulz —– In diesem Buch steht alles:

Geleitwort von Michael Linden

Dazu gehört der Praxisleitfaden mit fast 100 Übungen für die Therapie:

–> Hier können Sie die Videovorträge anschauen (ein Übersichts-Vortrag und für jedes der 7 MVT-Module ein Vortrag)

–> Hier können Sie die zugehörigen Powerpoint-Präsentationen als pdf herunterladen

–> Hier finden Sie das Kursangebot (eine einwöchige Ausbildung)

-> Hier finden Sie Online-Übungen des Therapeutenverhaltens

–> Hier finden Sie 7 Beispiel-Therapiesitzungen (für jedes Modul ein Video)

–> Hier erhalten Sie Informationen über das MVT-Zertifikat, das berechtigt MVT-Kurse zu halten

–> Hier können Sie einen Einführungs-Text als pdf herunterladen

NEU: Literatur – Publikationen von Serge Sulz sowie Gesamtübersicht